Junior European Open 2017: Die Schweizer Mannschaften im Mittelfeld

Die Junior European Open 2017 in Luxemburg fingen gestern feierlich mit der Eröffnungszeremonie und dem Einlauf sämtlicher Nationen an. Sportlich ging es erst am späteren Nachmittag los mit den Team Jumpings in allen Kategorien. Allerdings lief es bei den Schweizern, die auch in diesem Jahr eine der grössten Delegationen stellen, noch nicht ganz nach Wunsch. Zwar gab es auch schon am ersten Tag etliche tolle Resultate wie beispielsweise dem vierten Platz von Cynthia Golay und DJ.

Das Medium-Team rund um Antonia Lüthi, Eliot Pollien, Timo Kaiser und eben Cynthia Golay steht damit auf dem zwischenzeitlichen siebten Platz mit 7.03 Fehlerpunkten. Als einziges Team ohne Fehler im ersten lauf steht das Small-Team mit Timo Kaiser, Nada Wyss und Nina Berger. Einzig 3.94 Überzeit zählt das Fehlerkonto derzeit. 5.79 beträgt das Konto des zweiten Small-Teams mit Laura Raetzo, Inya Metzler, Lisanna Mozzetti und Léonie Jeannerat. Je einen Fehler haben die beiden Large Teams rund um das ehemalige Nationalmitglied Simon Tabourat, Stephanie Hediger, Lisanna Mozzetti, Inya Metzler und das zweite Team Zegna Liniger, Audrey Mauroux, Océane Mauroux und Michelle Gosteli.

 

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*